gasser, derungs

Man kann in einem historischen Stall (Kuhstall mit Heulager), dessen Charakter man aussen und innen erhalten möchte, durchaus sehr zeitgemäss wohnen.

Die Voraussetzung beim neuen „Stallhaus“ in Scharans war also genau jene, den Bestand des Stalls kompromisslos zu respektieren und gleichzeitig das Projekt zu gestalten, in dessen Bestand eine neue Raumdefinition zu schaffen, also sozusagen ein Haus im Stall zu kreieren ist.

Ausgehend von zwei Stockwerken (Erdgeschoss und Obergeschoss) und rund 110 m2 Wohnfläche, entwickelte das Team von Gasser, Derungs drei unterschiedlich grosse Holzkuben, die miteinander verbunden sind, aber auch durch ihre Zurückversetzung in den ursprünglichen Raum jetzt neu dazu führen, dass es warme und kalte Räume gibt. Die Aura Stall bleibt, die Aura Wohnlichkeit gliedert sich dazu.

Im Erdgeschoss befindet sich der Kubus 1 mit Entrée, Garderobe, Waschküche und Keller sowie der Kubus 2 mit Gästezimmer (eigenes Bad, Dusche und WC). Im Obergeschoss liegt der grosse, offene Kubus 3 mit Küche, Spensa, Essbereich, Wohnraum und Schlafzimmer mit Bad.

Die gesamten, neuen Holzkonstruktionen sind aus Fichte gefertigt. Wände und Decken erscheinen in weiss geöltem Eschen-Sperrholz. Der Boden wurde in Hartbeton gegossen, geschliffen und imprägniert. Die grosszügigen Fensterverglasungen ruhen in geölten Lärchenrahmen. Die sensibel gewählten Materialitäten sind harmonisch abgestimmt und strahlen Ruhe und Geborgenheit aus, in einer subtilen Modernität.

stall, haus

Umbau Stall zu Wohnhaus im Stall
Scharans, Domleschg, 2014-2016
Projekt- und Ausführungsplanung, Bauleitung